Luftentfeuchter

Luftentfeuchter

Mit einem Luftentfeuchter kann man ein gesundes Raumklima schaffen

Luftentfeuchter sind keine überflüssigen Geräte in Wohn- und Arbeitsräumen. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Ausführungen, Größen und Leistungsstärken. Die Geräte werden für die akute Trockenlegung kleiner oder auch größerer Räume angeboten, ebenso wie für den starken dauerhaften Einsatz in Handwerk und Industrie.

Wer seine normale Raumluft täglich und über das ganze Jahr hinweg gut temperiert und klimatisiert haben möchte, der stellt natürlich ganz andere Anforderungen an einen Luftbefeuchter, als jemand, der mit einem Wasserschaden zu kämpfen hat. Jemand, der über keinen Netzanschluß verfügt und sein Auto, Boot oder sein Wohnmobil entfeuchten möchte sucht wiederum andere Lösungen.

Sowohl die normalen elektrischen Geräte, die starken Klimaanlagen, als auch die Feuchtigkeitskiller auf Granulat Basis schaffen ein gesundes Wohlfühl-Klima und helfen Mensch, Tier, Möbel und Bausubstanz in Takt zu halten. Wer sich in seiner Haut wohlfühlt und sich in einem wohl temperierten und sauberen Raumklima aufhält, kann geistig und körperlich viel leisten und bleibt gesund.

Luftentfeuchter helfen in der Industrie und im Gewerbe

Bei einem Luftentfeuchter gibt es zwei Grundausrichtungen, entweder muß akute Nässe schnell und effektiv entfernt werden oder das Raumklima soll behaglich und gesund gehalten werden. Entfeuchter gibt es daher nicht nur für den Einsatz in privaten Wohnräumen, Arbeitszimmern, Kellerräumen, Schuppen oder Abstellräumen, sondern auch für spezielle Sondereinsätze.

So werden vor allem im gewerblichen Umfeld Raumentfeuchter und Trockner aufgestellt, in Lagerhallen von Speditionen und Großhändler, in Werkhallen mit Maschinen oder auch in industriellen Einrichtungen mit hoher Kondensation wie beispielsweise Brauereien oder Wasserwerke.

Aber auch bei Fertigungseinrichtungen, bei denen es zu keinerlei Feuchtigkeit kommen darf, sind entsprechende Luftentfeuchter eifrig bei der Arbeit. Man spricht hier von sogenannten Prozesslufttrocknern, da sich diese um die idealen Raumluftbedingungen für Fertigungsprozesse kümmern.

An Orten mit einer geringen Temperatur (unter 15 Grad) und einer Luftfeuchtigkeit unter 50 % arbeiten Luftentfeuchter mit Adsorptionstechnik effektiver als Raumentfeuchter mit Kondensationstechnik.

Luftentfeuchter schützen Werte und erhalten die Bausubstanz

Bibliotheken, Museen und Archive haben ein großes Interesse, die empfindlichen Kunstwerke zu schützen und zu bewahren. Hier kommen größere Geräte dauerhaft zum Einsatz, da die Raumgrößen meist viel größer sind, als in Privathäusern und Wohnungen. Hier sind aber auch oft Kombinationen von Luftentfeuchter und Luftbefeuchter entscheidend, da sich die Klimabedingungen im Jahresverlauf ändern können.

Sensible Materialien, Maschinen und Waren müssen konstant bei einem idealen Raumklima gelagert oder archiviert werden. Und nicht für alle Gegenstände gelten die gleichen Idealbedingungen.

Organische Materialien vertragen meist eine höhere Luftfeuchtigkeit mit um die 55 Prozent, Metalle hingegen sind nur bei einer Luftfeuchte von 45 Prozent perfekt geschützt vor Rost. Aber auch die Baukonstruktionen und das Gebäude an sich müssen vor Korrosion, Schimmel und Bakterienbildung geschützt werden.

Luftentfeuchter müssen viel leisten, an vielen Einsatzorten

Luftfeuchtigkeit entsteht überall dort, wo Wasser verdampfen kann oder durch das Wechselspiel von Wärme und Kälte Dampf oder Nebel entsteht. Gerade in Sportanlagen wie Schwimmbädern oder Eislaufstadien muß man besonders leistungsstarke Entfeuchter montieren.

Diese gibt es als kleinere Geräte für die Wand oder zum Aufstellen am Boden, aber auch als große Kompaktanlagen, bei denen das ausgefilterte Wasser direkt in die Kanalisation abgeleitet wird.

Neben der Entfeuchtung der Luft ist teilweise auch das Thema der Wärmeerhaltung oder sogar Gewinnung ein wichtiges Thema beispielsweise bei Schwimmbädern oder in Wohnräumen. Raumluftentfeuchter mit der sogenannten Adsorptionstrocknung hingegen arbeiten bei kalten Temperaturen noch sehr effektiv.

Die Bautrockner gehören zu dieser Gruppe, denn sie können bis auf einen Zielwert von nur 5% relativer Luftfeuchte die Raumluft trocknen. Auch arbeiten diese robusten Geräte zwischen minus 10 und plus 30 Grad.

Bautrockner werden in Neubauten aufgestellt, um die Böden und Wände schnell bewohnbar zu machen. Das verkürzt die Bauzeiten und führt zu einem gesunden späteren Wohnklima.

Auch bei großen Wasserschäden wie beispielsweis nach einem Unwetter, einer tagelang übergelaufenen Badewanne oder nach einem Rohrbruch helfen robuste Bautrockner bei der schnellen und effektiven Austrocknung.

Luftentfeuchter im Privatbereich machen Räume lebenswert

Luftentfeuchter kommen überall in Wohnbereichen zum Einsatz, wo Feuchtigkeit eindringen kann oder nicht schnell genug entweicht. Luftentfeuchter für den privaten Wohnbereich werden beispielsweise verstärkt bei Wohnungen im Souterrain, bei Waschkellern, Bädern und Kellerräumen eingesetzt.

Das Wechselspiel zwischen warmer und feuchter Luft im Sommer und kalter Luft im Winter mit relativer geringem Wasseranteil sorgt für ständige Temperaturveränderungen.

Unterschiedliche Innen- und Außentemperaturen tragen Feuchtigkeit rein oder raus. Gerade in den Sommermonaten macht sich feuchte Luft und erhöhte Luftfeuchtigkeit im Keller breit, die von außen in den beheizten Raum eindringt. Das erzeugt den unangenehm muffigen Geruch. Und die Gefahr von Schimmel.

Passieren kann dies aber auch in zu warmen und feuchten Räume wie Bäder oder Küchen bei denen kein Luftaustausch stattfindet. Wenig Schwankung ist zu erwarten, wenn die Luftfeuchtigkeit konstant bei 50 bis 60 Prozent liegt. Das ist die Aufgabe der Raumentfeuchter, wie man sie in behaglichen Wohnungen und Häusern einsetzt.

Wie funktioniert ein technischer Wohnraum Luftentfeuchter eigentlich?

Die elektrischen Luftentfeuchter funktionieren meist nach der Art der Kondensationstrocknung. Man schließt die Raumluftgeräte einfach an der Steckdose an. Der Fachmann spricht von sogenannten steckerfertigen Geräten.

Die Raumluft wird in das Innere gesogen und an einem Kühler vorbeigeleitet. Die Luft wird dadurch abgekühlt und die Luftfeuchtigkeit kann als Wasser in einem Behälter aufgefangen werden. Man nennt diesen Kühler auch Verdampfer.

Die abgekühlte Luft im Entfeuchter wird danach wieder leicht aufgewärmt, durch den sogenannten Verflüssiger. Bei diesem Kühlprozeß entsteht Wärme, ähnlich wie man es von der Rückseite des Kühlschrankes kennt.

Die leicht erwärmte trockene Luft wird dann wieder in den Raum zurückgeleitet. Je nach Bauart des Entfeuchters ist eine zusätzliche Luftfilterung oder eine Raumheizung möglich.

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten dem Wasserdampf und der Luftfeuchtigkeit im privaten Wohnbereich in den Griff zu bekommen. Muffige Textilien, Inventar und Räume sind nicht nur keine Zier, sondern können auch die Gesundheit auf Dauer beeinträchtigen.

Luftentfeuchter gibt es für jeden Geldbeutel

Wer akuten Einsatzbedarf im Kampf gegen Nässe und Schimmel hat, beispielsweise im Keller, Rohbau oder im Bad, der kann schnell mit robusten und starken Bautrocknern dem Feind zu Leibe rücken.

Diese, meist auf Rollen gelagerten, Geräte für Profi und Heimwerker kann man kaufen, aber auch mieten, je nach Einsatzhäufigkeit. Letztere Lösung kann für den kurzen Einsatz sehr vorteilhaft sein.

Man muß oft schnell handeln, damit die hohe Luftfeuchte die Textilien, Baumaterialien und anderes Inventar nach einem Wasserschaden nicht völlig zerstört. Und damit sich selbst in kurzer Zeit keine schädlichen Schimmelsporen bilden können.

Die Luft kann erstaunlich viel Wasser enthalten und natürlich ist es neben dem vordergründigen Wasserentzug in der Luft entscheidend zu wissen, woher diese hohe Luftfeuchte kommt.

Lieber vorbeugen, als heilen sagt ein altes Sprichwort. Daher ist eine permanente Luftentfeuchtung in Wohn- und Arbeitsräumen mit erhöhtem Wasseranteil in der Luft eine sehr ratsame Sache. Mit einem Thermohygrometer oder Hygrometer kann man schnell erfassen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden tatsächlich ist. So kann man schnell entscheiden, ob wirklich ein Handlungsbedarf zum Kauf eines Luftentfeuchters besteht.

Warum braucht man einen Luftentfeuchter?

Was man genau für eine Lösung wählt ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Wie akut ist die Beseitigung bzw. Herabsetzung der Feuchtigkeit? Liegt ein akuter oder alter Schaden vor oder eher die Besorgnis um eine gesunde Wohn- und Arbeitsatmosphäre?

Gibt es eine Stromversorgung? Wie groß sind die Räumlichkeiten mit erhöhter Luftfeuchte? Will oder muß man dauerhaft einen Luftentfeuchter einsetzen oder nur sporadisch?

Das Angebot der Luftentfeuchter Typen ist glücklicherweise groß und so kann jeder schnell die Methode für sich herausfinden, wenn es um eine gesunde Raumklimakontrolle geht oder um das Beseitigen hoher Nässe. Viele der Luftentfeuchter mit Netzbetrieb bieten übrigens mehr als nur die reine Entfeuchtung.

Möchte man neben der Luftentfeuchtung noch andere Vorzüge genießen, wie Luftreinigung, Luftbefeuchtung oder sogar eine zu schaltbare Heizfunktion, so ist dies kein Problem für die modernen Raumentfeuchter.

Eine ideale und gesunde Luftfeuchtigkeit herrscht in einem normalen Wohnraum bei ca. 50 -55 %. Nicht jeder Mensch empfindet seine Umgebung gleicht gut oder gleich schlecht. Über den Daumen gesagt gilt, eine Luftfeuchtigkeit unter 40 % ist zu wenig und damit eindeutig zu trocken.

Hier muß befeuchtet werden. Zwischen 40 und 60 Prozent liegt das Klima im Raum im Idealbereich. Ab 70 % Luftfeuchte muß nicht nur regelmäßig stoßgelüftet werden, sondern jede Art von Feuchtigkeitszufuhr gestoppt werden.

Luftentfeuchter helfen Gesundheit und Werte zu bewahren

Wenn der Anteil an Wasserdampf in der Raumluft ansteigt, so schadet das dem Menschen grundsätzlich erst einmal nicht, aber die Möbel, Bücher, Textilien und das Mauerwerk können auf Dauer leiden. Und wenn sich erst einmal gefährlicher Schimmel gebildet hat, dann nimmt auch die eigene Gesundheit kurz oder lang massiven Schaden.

Kinder, ältere Menschen und Asthmatiker leiden meist am schnellsten unter den Folgen von Schimmelsporen und klagen über Leiden der Atemwege, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Konzentrationsschwäche.

Der erste Schritt für eine gesunde Raumluft ohne Schimmel ist die Entwicklung der eigenen Sensibilität für Luftfeuchtigkeit und das Aufspüren und die Aufdeckung möglicher Quellen hierfür. Das Wissen um die exakte Luftfeuchtigkeit ist daher das A und O. Ein guter und präziser Hygrometer ist heutzutage fast überall und dabei günstig zu bekommen.

Elektronische Luftentfeuchter Geräte lassen sich nicht immer auf ein exaktes Raumklima einstellen. Es gibt bei den einfacheren Modellen verschiedene Stufen der Entfeuchtungsleistung, auf die man die Maschinen einstellt.

Ist der Raum noch nie entfeuchtet worden, so wird am Anfang Menge an entzogenem Wasser mehr sein, als an den folgenden Tagen. Selbst wenn man die gleiche Entfeuchtungsstufe beibehält. Der Luftentfeuchter arbeitet einfach vor sich hin, egal ob die Luft feucht ist oder nicht.

Nur einige teurere Geräte haben einen Hygrostat eingebaut, der die Raumluft dann tatsächlich kontinuierlich mißt und bei einem erreichten Luftfeuchtigkeitswert die Entfeuchtungsfunktion automatisch drosselt. Das spart durchaus Energie und unnötigen Betriebslärm.

Wenn der Wert wieder steigt wird die Entfeuchtungsfunktion wieder aufgenommen. Ein elektrischer Luftentfeuchter ist sehr angenehm und einfach in der Bedienung. Man muß nur regelmäßig das aus der Luft gefilterte Wasser im Auffangbehälter des Entfeuchters ausleeren.

Luftentfeuchter auf Basis von Granulat

Mit den einfachen und auch preiswerten Methoden der Luftentfeuchtung auf Granulat Basis läßt sich erstaunlicherweise schon einiges an Nässe aus der Luft und den Wänden ziehen.

Allerdings ist es nicht so leicht steuerbar von der Schnelligkeit der Entfeuchtung und der dabei entzogenen Wassermenge. Einige günstige Hausmittel können an Stellen helfen, an denen man ein elektrisches Gerät nicht aufstellen kann oder nicht unbeaufsichtigt arbeiten lassen möchte.

So wird in Hausfrauen und Heimwerker Foren im Kampf gegen erhöhte Luftfeuchtigkeit geraten, Wannen, flache Behälter oder ausrangierte Socken mit normalem Haushaltssalz, Holzkohle oder günstigem Katzenstreu im Keller, Auto, Werkzeugschuppen oder Dachboden zu verteilen.

In Wohnräumen und Bädern ist dies allerdings nicht immer eine Zier. Viele greifen daher lieber zu Luftentfeuchter Granulat. Dieses wird als kleiner und kompakter Raumentfeuchter in einem Plastikbehälter angeboten beispielsweise von den Firmen UHU oder Wenko.

Das Granulat bindet den Wasserdampf aus der Luft und verflüssigt sich in diesem Prozeß. Man muß die gesammelte Flüssigkeit im Auffangbehälter daher wegschütten. Irgendwann ist das Granulat dann verbraucht und kann als Nachfüllpack wieder nachgefüllt werden.

Es gibt unterschiedliche Größen und entsprechende Sammelbehälter. Die Luftentfeuchter Produkte von Uhu sind preislich denen von Wenko sehr ähnlich, in der Wirkung und in der Anwendung.

Andere kostengünstige Luftentfeuchter in kleiner Form für Haus, Boot, Auto, uvm.

Neben dem erwähnten Luftentfeuchter Granulat werden auch Säckchen oder Kissen angeboten, die ein Gesteinsgemisch enthalten, daß ebenfalls der Luft Wasser entzieht. Die Säckchen können hingelegt oder aufgehängt werden.

Das Wasser wird in dem Tonmineraliengemisch oder Kieselgur festgebunden. Man kann dieses aufgenommen Wasser nur wieder im Ofen, der Mikrowelle oder auf der Zimmerheizung herauslösen. Die getrockneten Raumentfeuchtersäcke sind damit dann aber wieder erneut einsatzbereit.

Die Entfeuchtung findet auf natürliche Weise statt und es entsteht kein Tropfwasser. Solch ein Luftentfeuchter kann so gegen Schimmel-, Rostbildung und Modergeruch helfen.

Diese Entfeuchter können aber auch bei Leder und Stoffen sehr gute Dienste leisten, beispielsweise in Sattelkammern von Reitställen leisten diese Luftentfeuchter gute Dienste. Aber auch im Auto.

Ein Kunde auf Amazon bemerkte zum Beispiel zum Entfeuchter Modell Multi Dry: „Habe den Luftentfeuchter in meinem Auto aufgehangen und ich konnte schon nach einigen Tagen Verbesserung feststellen.

Ausserdem habe ich mir noch einen weiteren Luftentfeuchter für meinen Schrank im Reitstall bestellt. Nach ein paar Tagen war schon der feuchte Geruch verschwunden. Ich bin überzeugt.“ Ein Luftentfeuchter fürs Auto kann das Beschlagen der Scheiben verhindern und damit auch das Vereisen.

Was sagen Tester zu Luftentfeuchter ohne Strom?

Es gibt ja fast nichts was noch nicht getestet wurde von Verbraucherschutz Institutionen, Fachzeitschriften, Interessensverbänden, auf Kreativ- und Produktmessen und natürlich vom Endverbrauchern selber.

Beim Thema der Luftentfeuchtung kann man sich bei Heim- und Handwerkerzeitschiften einige konkrete und nützliche Informationen über angebotene Produkte einholen.

Zum Beispiel der Luftentfeuchter in Tabsform von Ceresit wurde von „Selbst ist der Mann“ in 2005 mit sehr gut bewertet. Ein kurzes und knappes Zitat zum Ceresit Stop Luft-Entfeuchter:„ …Insgesamt praktisch und effektiv. …“.

Das Fachmagazin Aquaemotion für Sanitär- und Badausstattung lobt das Produkt in 2008 mit den Worten“ Klein und unauffällig sorgt der Ceresit-Profi “Stop Feuchtigkeit” für trockenere Verhältnisse im Raum und schafft so ein gesundes Klima mit idealen Werten.“

Die Special Interest Magazine zum Thema Segeln und Boot nehmen die Trocknungsperlen und Trocknungspulver ebenfalls unter die Lupe. In diesem, bildlich gesprochen, schwankendem Umfeld sind die Trocknungssäcke aber beliebter und daher häufiger im Einsatz, als Granulate, die sich verflüssigen und in zusätzlichen Wasserauffangbehältern gelagert werden.

Was sagen Kunden zu Luftentfeuchter ohne Strom?

Was ist besser, Granulat, Tabs oder Gesteinsgemisch? Die Produktbesprechungen zu diesen sanften Methoden sind sehr unterschiedlich. Es gibt fast so viel positive wie negative Stimmen zu diesen Luftentfeuchtern.

Bei dem einem funktioniert es prima mit der Senkung der Luftfeuchtigkeit in den Räumen oder im Auto. Bei dem anderen bildet sich aus dem Luftentfeuchter Granulat schnell ein fester Block, der einfach keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt. Vielen geht es zu langsam und die Wassermenge ist zu gering, die durch diese Luftentfeuchtungsmethode gewonnen wird.

Diese einfachen Luftentfeuchter kann man aber sicherlich guten Herzens empfehlen, wenn es um eine vorbeugende Herabsetzung der Nässe geht und um kleine Räume. Als positiv wird auf jeden Fall der eher geringe Einstiegspreis empfunden. Die Entfeuchtung läuft absolut leise ab, leichte Anwendung, es werden keine Dämpfe ausgeschieden und man kann den Luftentfeuchter ohne Strom betreiben – an fast jedem Ort.

Sie sind leicht zu transportieren und jeder Zeit einsatzbereit. Damit stehen diese praktischen Granulatbehälter oder Säckchen in Bädern, Wohnräumen, Waschkellern, Kellerabteilen, Ferienwohnungen, Autos, Garagen, in Hobbykellern, Gartengeräteschuppen, Campingwägen oder auch Booten und an vielen anderen Orten mehr.

Und man muß die Raumentfeuchter nicht betreuen, denn sie arbeiten kontinuierlich und unbeobachtet über viele Wochen hinweg, wie beispielsweise während der Wintermonate.

Luftentfeuchter werden vielerorts angeboten und sind unterschiedlich ausgestattet

Teure elektrische Geräte zur Luftentfeuchtung sind nicht immer sinnvoll im eigenen Heim und auch nicht immer an allen Orten einsetzbar. Wenn man aber an die doch sich sehr schnell summierenden Kosten bei Nachfüllpacks für Granulat und Tabs denkt, so kann sich ein kleiner mobiler Luftentfeuchter mit Strombetrieb doch über längere Zeit lohnen.

Entscheidend ist immer die Härte des Falls. Bei Wasserschäden, überfluteten Kellern oder Rohbauten kommt man mit den stromlosen Lösungen zur Trockenlegung nicht weit.

Ein Bautrockner kann viele Liter Wasser, jeden Tag und ununterbrochen aus den unterschiedlich großen Räumen ziehen. Da man nicht immer den Auffangbehälter dabei ausleeren möchte, wird ein Schlauch angeschlossen, den man in die Kanalisation oder ins Freie leitet. Die meisten der Geräte haben einen solchen Anschluß für den Schlauch, der aber nicht immer selbstverständlich im Lieferumfang enthalten ist.

Bei einem normalen Wohnraum, der nur unter leichter Luftfeuchtigkeit leidet, ist ein kleiner Entfeuchter auf Rollen mit integriertem Wasserbehälter völlig ausreichend. Marken wie Trotec, DeLonghi, Einhell, Comedes oder Aktobis WDH sind hier häufig die erste Wahl.

Luftentfeuchter aller Typen kann man sowohl im Baumarkt wie Obi oder Hornbach, in den Haushaltswarenabteilungen der Kaufhäuser, in Elektrofachgeschäften und natürlich auch bequem online erwerben.

Bei den elektrischen Geräten braucht man übrigens keine Scheu zu haben, die meisten Modelle sind leicht zu bedienen. Zu finden sind diese bei den Luftreinigern und Luftbefeuchtern, denn häufig sind die Klimageräte für den Wohnbereich richtige Multitalente, wenn es um das Thema Raumklima geht.

Luftentfeuchter und Schimmel sind keine guten Freunde

Wer in seiner Wohnung, im Keller, Garage oder Abstellräumen unter Schimmelbefall leidet, der muß in erster Linie die hohe Luftfeuchtigkeit reduzieren. Man sollte häufig am Tag stoßlüften, nicht aber dauerlüften. Die Möbel einige Zentimeter von Außenfassaden wegrutschen und alles vermeiden, was eine hohe Wasserdampfbildung auslösen kann.

Natürlich ist es im Bad oder in der Küche schwieriger, da Kochen, Wäschetrocknen und Duschen viel Wasser in die Luft bringt. Wenn die Luft aber gut zirkulieren kann und die Feuchtigkeit aktiv und dauerhaft aus der Luft gezogen wird, dann kann man das Schimmelpilz Risiko erheblich reduzieren. Ein Luftentfeuchter ist dabei zweifelsohne ein zuverlässiger Wettstreiter im Kampf gegen Schimmel in Wohnräumen aller Art.

Schimmel braucht eine Luftfeuchtigkeit von gut 70 % um wachsen zu können. In der normalen Raumtemperatur von 20 Grad ist dieser an Innenwänden nicht zu erwarten, da die Feuchte vielleicht bei 45 bis 50 % liegt.

Allerdings sind im Winter Ecken, an den nicht isolierten Außenwänden oder Flächen hinter Schränken gefährdet. Hier kann die Wandoberfläche von außen nach innen abkühlen und sich Feuchtigkeit sammeln. Daher kann ein Luftentfeuchter besonders helfen, wenn dieser auch dort aufgestellt wird, wo die höchste Luftfeuchtigkeit besteht.

Bautrockner sind Luftentfeuchter für die harten Fälle

Ein elektrischer Luftentfeuchter der besonderen Art sind die robusten und meist hochpreisigen Bautrockner. Man erkennt diese Profi-, Hand- und Heimwerksgeräte bereits an ihrer Bauweise. Sie sind nicht so schick und ansprechend designt, wie ihre kleineren Brüder, die Wohnraum Luftentfeuchter.

Ein Bautrockner hat meist eine massive Stahlkonstruktion vorzuweisen, ist nur auf einem Rollenpaar gelagert und kann durch Kippen mit einer Griffbügelstange verschoben werden.

Diese baustellentauglichen Luftentfeuchter entfeuchten im Dauerbetrieb mit Schlauchanleitung. Ein meist eingebauter Hygrostat arbeitet nach der eingestellten Soll-Luftfeuchtigkeit.

Damit schaltet sich der Bautrockner automatisch ein oder aus. Der Stahlmann Bautrockner Modell LE158 kann beispielsweise 158 Liter an einem Tag der Luft entziehen, wenn die Raumtemperatur 30 Grad beträgt und die Luftfeuchtigkeit bei 80 % liegt.

Gerade in Neubauten schlummert sehr viel Wasser im Estrich, Beton, Mörtel oder Putz und je schneller und effektiver die Nässe entzogen wird, desto schneller kann sich ein gesundes Raumklima bilden.

Diese starken Luftentfeuchter gibt es natürlich auch in anderen Leistungsstärken. Zum Beispiel führen die Firmen Stahlmann, Trotec, Atika, DeLonghi, Comedes oder Aktobis WDH auch Modelle mit einer Förderleistung von „nur“ 120, 50 oder 30 Litern pro Tag.

Ein paar empfehlenswerte Luftentfeuchter für den Rohbau und akute Nässe

Wo viel Feuchtigkeit in der Luft hängt muß ein starker und leistungsfähiger Luftentfeuchter an die Arbeit. In der Regel können Luftentfeuchter zwischen 5 und 35 Grad Raumtemperatur eingesetzt werden. Doch es gibt auch Modelle, die für unbeheizte Räume geeignet sind oder für spezielle Orte wie beispielsweise Schwimmbäder.

Der Bautrockner von Comedes ITR 50 wurde vom Werkzeugreport und vom Magazin Heimwerker Praxis in 2009 sehr gelobt. Zitat „Ausgelegt für sparsamen Dauerbetrieb und robust genug für den Alltag auf der Baustelle“. Dieser Kondenstrockner arbeitet sogar noch bei einer Luftfeuchtigkeit von 100 % und fördert bis zu 50 Liter pro Tag.

Beide Fachmagazine für Profis und Heimwerker haben ein Jahr später in 2009 den Aktobis WDH-1200HT als Topmodell beschrieben. Vom Heimwerker Praxis Magazin wurde dieser Luftentfeuchter in der Kategorie Klimagerät zum besten Werkzeug des Jahres 2010 gewählt.

Dieser Bautrockner überzeugt mit einer Entfeuchtungsleistung von bis zu 120 Liter in 24 /h. Stark durch einen eingebauten Rotationskompressor und absolut präzise durch eine Zielfeuchtigkeitseinstellung in Ein-Prozent-Schritten. Zwischen 30 und 90 Prozent kann die Feuchte reguliert werden.

Der Trotec Luftentfeuchter TTK 170 S punktet in Handwerk und Industrie durch seinen Rollkolbenkompressor, der gut fünfzig Liter am Tag aus Luft, Wand und Boden ziehen kann. Der Bautrockner und Luftentfeuchter erhielt im Heft 06/2011 im Test bei Heimwerker Praxis eine sehr gute Note, mit 1,2.

Der Trotec TTK 170S bietet unter anderem einen Hygrostat, Überlaufschutz, Warnleuchte bei vollem Auffangtank (6 Liter), separaten Kondensatanschluß für Schlauchableitung, Heißgasabtauung, Dualzähler und auswaschbaren Luftfilter. Dieser moderne und solide arbeitende Entfeuchter liegt im Preis gut und in seiner Leistung sehr gut.

Luftentfeuchter für die Wohnung und Büroräume sind preislich erschwinglich und schick

Luftentfeuchter mit einer geringeren Entfeuchtungsleistung sorgen in normalen Wohnräumen für ein tägliches gutes Klima. Wenn die Raumluft ideal temperiert und klimatisiert ist, fühlt sich Haut und Geist wohl.

Man erleidet weniger Erkältungen, ist konzentrierter, die Atemwege sind frei und man fühlt sich richtig wohl in der eigenen Haut. Und natürlich wird durch eine Regulierung der Luftfeuchtigkeit auf die Erhaltung des Inventars, Bücher und anderer Werte geachtet.

Luftentfeuchter, welche eher für den Einsatz im Wohnbereich konstruiert sind, wirken recht schick vom Design und sind kompakt in der Größe. Meist sind diese mobilen Haushaltsgeräte so groß wie ein Reisekoffer und man kann sie praktischerweise auf Rollen schnell räumlich verschieben und fast x-beliebig platzieren.

Man trifft diese fleißigen Raumluftpfleger in Wohnzimmern, Bädern, Schlafräumen, Büros, Hobbyräumen, Wintergärten oder Trockenkellern an. Der Einsatzvielfalt ist kaum eine Grenze gesetzt, denn es gibt viele Orte mi der Gefahr erhöhter Luftfeuchte.

Da nicht jedes Gerät die gleiche Leistung bringt, kommt es auf die Größe der Räume an und der dort vorherrschenden klimatischen Bedingungen.

Ein moderner Luftentfeuchter ist fast ein kleines Multitalent

Diese Geräte können oftmals mehr als nur die Luftfeuchtigkeit zu senken. Oftmals sind diese richtige Multitalente und Klimageräte, Luftreiniger, Luftentfeuchter, Luftbefeuchter und Raumheizer zugleich.

Die meisten Menschen fühlen sich bei einer Luftfeuchte zwischen vierzig und fünfundsechzig am wohlsten. Doch zu wenig Wasserdampf in der Luft ist genauso unzuträglich, wie zu viel. Für die normale Raumklimatisierung ist ein Alleskönner daher durchaus eine feine Sache.

Die meisten Räume sind dem Jahresklimawandel unterworfen, im Winter sind die Räume oftmals zu trocken durch die Heizluft. Und an regnerischen Herbsttagen kann der Wasserdampf nach dem Duschen oftmals nicht so leicht abziehen, trotz geöffnetem Badfenster. Die Wäsche trocknet nur schwer im Keller. Ein Elektro Luftentfeuchter kann hier das ganze Jahr über gute Dienste leisten.

Diese Luftentfeuchter sind elektrisch und damit am normalen Stromnetz anschließbar. Die Bedienung ist einfach und teilweise mit LED Anzeigen sehr schnell zu regulieren. Diese praktischen Raumluft Entfeuchter senken die Gefahr von Kondenswasserbildung und Schimmel.

Ihr Preis ist erschwinglich und zwischen 150 und 250 Euro kann man sehr gute Geräte erwerben, die die Nässe reduzieren und dabei die Luft von Staub, Tierhaaren, Blütenstaub und schwebenden Partikeln reinigen.

Ein paar Luftentfeuchter Testsieger für den Heimgebrauch

Wer beim Thema Luftentfeuchter nach einem Testsieger Ausschau hält, der wird schnell fündig. In der Kategorie der Bautrockner und Luftentfeuchter wurde der Aktobis WDH 1200HT zum Werkzeug des Jahres 2010 gekürt vom Magazin Heimwerker Praxis. Der Luftentfeuchter DeLonghi DNC65 wurde beim Plus X Award im Jahr 2009 für Innovation und Bedienkomfort ausgezeichnet.

Viele der Testberichte in den einschlägigen Heimwerker Fachmagazinen sind aber Einzelproduktbesprechungen. Die vorgestellten Luftentfeuchtergeräte haben hierbei keine unmittelbaren Konkurrenten zu schlagen gehabt, wie es in einer Vergleichstest-Situation der Fall ist.

Doch auch als Einzeltest oder Empfehlung sind diese Geräte absolut empfehlenswert, da sie von Profis ausgewählt und unter die Lupe genommen wurden.

Der Comedes Luftbefeuchter LTR 100 wurde von Heimwerker Praxis im Heft 4/2011 beispielsweise mit der Endnote 1,6 als Einsteigerklasse bezeichnet. Zitat: „Der Luftentfeuchter LTR 100 arbeitet sehr leise. Für kleine Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit bringt der Betrieb des Gerätes spürbare Verbesserungen.“

Noch besser kam der Comedes HLE 20 weg, vor der gleichen Jury in Heft 1/2010. Dieser kleine Raumentfeuchter überzeugt mit einer starken Entfeuchtungsleistung für bis zu 38 Quadratmeter, einem kleinen Preis und eine hohen Stromeffizienz. Dieses Modell kostet nur gut ein Drittel mehr als der LTR 100, er bietet ein Produkt der Oberklasse mit der Testnote 1,3.

Luftentfeuchter

Wer sich neben der Meinung der Profis aus Heim und Handwerk andere Meinungen einholen will, der ist bei den Kundenrezessionen auf Verkaufsplattformen und Preisvergleichsplattformen im Internet gut aufgehoben.

So kommen auch bewährte Modelle, wie der Luftentfeuchter DeLonghi DEM 10 nicht nur im Heft 6/2006 mit der Note sehr gut weg, sondern auch in aktuellen Kundenrezessionen auf Amazon oder idealo. Dieser Luftentfeuchter arbeitet super leise und ist für kleine Räume wie beispielsweise Bäder bestens geeignet.

Der Duracraft DD-TEC10E Luftentfeuchter ist ebenfalls ein unschlagbarer Raumluftpfleger, der als Entfeuchter hochgelobt wird und auf Amazon beispielsweise fast ausschließlich nur Lob einfährt. Bei einem Luftentfeuchter für das Auto kann der ThoMar Air Dry Auto-Entfeuchter bei den Amazon-Kunden punkten.

Es kommt eben immer darauf an was man sucht oder was man mit was vergleicht. Raumentfeuchter Granulat oder einen Raumentfeuchtersack, einen starken und robusten Bautrockner oder einen elektrischen Wohnraum Luftentfeuchter für Raumgrößen von 40 bis 280 Quadratmeter. Für jeden ist der passende Luftentfeuchter zu finden. Versprochen.